Speedcubing: Ein Überblick

Welchen Sinn hat Speedcubing?

In erster Linie ist es der Spass an der Freude, der Menschen dazu animiert, einen Rubik-Würfel lösen zu wollen. Es ergeben sich aber tatsächlich auch Vorteile daraus, wenn man in der Lage ist, einen Zauberwürfel zu lösen.
  • Während langen Auto- oder Zugfahrten hat man nie wieder Langeweile.
  • Die Konzentrationsfähigkeit wird verbessert. Zauberwürfel kommen bei ADHS- und ADS-Patienten zum Einsatz.
  • Merkfähigkeit und Gedächtnis werden positiv beeinflusst.
  • Das selbstständige Lösen motiviert und stärk das Selbstbewusstsein.
  • Man kann seine Motorik verbessern. Dies wird beispielsweise bei Schlaganfallpatienten in der Medizin eingesetzt oder nach Operationen an der Hand.
  • Während des Lösens eines Rubik-Würfels kann man sich von negativen Gedanken und Situationen ablenken.

Welche Disziplinen gibt es beim Speedcubing?

Speedcubing Wettbewerbe finden regelmässig weltweit statt. Ausgetragen werden sie durch die World Cube Association (WCA). An folgenden 18 Disziplinen kann man an den Competitions teilnehmen:

2x2x2 Cube, 3x3x3 Cube, 4x4x4 Cube und 5x5x5 Cube

In dieser Disziplin geht es darum, so schnell wie möglich einen 2x2, 3x3, 4x4 oder 5x5 Würfel zu lösen. Das Format dieser Turniere ist „Average of 5“. Das heisst, jeder Teilnehmer hat fünf Versuche. Für die Wertung werden von den fünf Versuchen der beste und der schlechteste gestrichen und aus den verbliebenen drei der Durchschnitt errechnet.
Zusätzlich kann es kombinierte Runden (Cutoff Phase) geben, bei denen in einer ersten Phase das Format „Best of 2“ und danach „Average of 5“ ausgetragen werden. Beim „Best of 2“ zählt, wie der Name es vermuten lässt, der bessere der beiden Versuche. Es gibt auch Spezialfälle, bei denen das WCA Board entscheiden kann, das Format in „Best of X“ zu ändern, wobei X 1, 2 oder 3 sein kann.

3x3x3 Blindfolded, 4x4x4 Blindfolded, 5x5x5 Blindfolded und 3x3x3 Multi-Blind

Beim Blindfold Cubing merkt sich der Teilnehmer den ungelösten Zustand des Würfels und löst ihn anschliessend mit verbundenen Augen, ohne zwischendurch noch einmal auf den Cube zu schauen. Die Lösezeit setzt sich zusammen aus der Zeit, die der Teilnehmer zum Einprägen des Musters und zum Lösen des Würfels braucht. Das Turnierformat für diese Kategorien ist „Best of X“ (X kann 1, 2 oder 3 sein). Beim Multiple-Blindfold müssen in maximal 60 Minuten so viele 3x3 Rubik-Würfel wie möglich blind gelöst werden. Gewertet wird auch hier nach „Best of X“. Diese Disziplinen haben keine Durchschnittswertung.

3x3x3 Fewest Moves, 6x6x6 Cube und 7x7x7 Cube

In diesen drei Kategorien wird nach „Best of X“ und „Mean of 3“ gewertet. In der Disziplin Fewest Moves muss der 3x3 Cube mit möglichst wenig Zügen gelöst werden. In den Kategorien 6x6 und 7x7 Cube muss der entsprechende Cube in kürzester Zeit gelöst werden.

3x3x3 One-Handed

Beim einhändigen Lösen des 3x3 Cubes wird in den selben Formaten wie beim normalen 3x3x3 Speedcubing gespielt, das heisst „Average of 5“ und in kombinierten Runden „Best of 2“ oder „Best of X“ und anschliessend „Average of 5“. Sobald ein Teilnehmer begonnen hat, den Würfel mit einer Hand zu lösen, darf er nur noch mit dieser Hand den Cube bedienen.

3x3x3 with Feet

In dieser Kategorie wird der 3x3 Rubik-Würfel schnellstmöglich mit den Füssen gelöst. Bis 31.12.2017 hatten die Teilnehmer drei Versuche, danach gab es fünf Versuche. Das heisst, es wurde im Format „Average of 5“ gewertet und wie beim Format 3x3x3 Cube in der kombinierten Runde gab es eine Wertung für „Best of 2“ oder „Best of X“. Seit dem 01.01.2020 gibt es diese Disziplin offiziell nicht mehr.

Clock

Auch wenn wir keine Rubik's Clock im Sortiment führen (was nicht ist, kann ja noch werden), ist dies eine Kategorie an offiziellen Turnieren. Es gibt in der Kategorie Clock die Turnierformate „Average of 5“ und kombinierte Runden mit „Best of 2“ und „Average of 5“.

Megaminx, Pyraminx, Skewb und Square-1

Beim Megaminx, Pyraminx, Skewb und Square-1 gibt es die gleichen Turnierformate wie beim 3x3x3 Cube. Hier findet ihr weitere Infos zum Megaminx, Pyraminx, Skewb und Square-1.
Genauere Infos zu den Regeln bei Speedcubing Turnieren findest du hier.

Wer kann an einem Speedcubing Turnier teilnehmen und wo kann man sich anmelden?

An einem Turnier teilnehmen kann grundsätzlich jeder. Man sollte allerdings in der Lage sein, einen Zauberwürfel in unter zehn Minuten zu lösen, da dies die maximal zulässige Zeit in Turnieren ist. Man muss die WCA-Regeln akzeptieren und darf nicht vom WCA-Board gesperrt sein. Des Weiteren werden vor jedem Turnier Teilnahmevoraussetzungen kommuniziert, welche man erfüllen muss.
Turnierdaten für die ganze Welt könnt ihr direkt auf der Website der World Cube Association abrufen und euch dort auch gerade für das nächste Event anmelden.